Liebster-award

Ich wurde von der wundervollen Sandra Baumgärtner über Facebook nominiert 11 Fragen für den „Liebster Award“ zu beantworten.
Sinn und Zweck des Awards ist es, noch eher unbekannte und vielleicht nicht so ganz wahrgenommene Blogs und Autoren etwas mehr in den Vordergrund zu stellen und Blogs/Autoren und Leser besser zu vernetzen!

Ich bedanke mich für die Ehre und hier sind auch gleich meine Antworten auf die 11 Fragen:

1. Welches war das erste Buch, das du jemals gelesen hast, bzw. das du vorgelesen bekommen hast?

Oh weh, gleich zu Beginn eine etwas knifflige Frage. Das weiss ich leider gar nicht mehr so genau. Ich glaube es war „Die Maus auf dem Mars“. Ich erinnere mich noch daran, daß ich dieses Buch immer mit mir rumgetragen habe. Darauf folgten eine Menge „Was ist Was“ Bücher, die ich zu jeder Gelegenheit geschenkt bekam.

2. Welches Buch müsste deiner Meinung nach unbedingt verfilmt werden?

Da eines meiner Lieblingsbücher schon verfilmt wurde – Der Herr der Ringe – gibt es da noch eine Menge guter Bücher, die eines Films würdig wären.
Mich auf einen zu beschränken, fällt mir echt schwer, aber ich würde sagen der „Osten Ard Zyklus“ von Tad Williams wär auf jeden Fall ein Kandidat.

3. Bei welchem Buch hast du laut lachen müssen?

Eine sehr einfache Frage 😉 „Die Känguru Chroniken“ von Marc-Uwe Kling natürlich!

4. Aus welcher Motivation heraus schreibst/bloggst du?

Ich liebe Bücher und gute Geschichten! Für mich ist das ein Stück Lebensgefühl. In fremde Welten abtauchen, fremde Charaktere und ihre Geschichten kennenlernen…
Da hat man manchmal das Gefühl, daß man mit anderen Menschen darüber sprechen möchte, ihnen diese Bücher zeigen und erzählen möchte. Es ist wie bei einem guten Film – hat man ihn gesehen, möchte man seine Theorien austauschen, sagen können wie gut man ihn fand.

5. Du hast sechs Stunden Zeit für dich und deine Hobbys. Keiner stört dich. Was tust du?

Hm, es gibt zwei Dinge, die ich dann tun würde. Meine Kamera nehmen und raus in die Natur – tolle Motive finden. Und meine Gitarre zur Hand nehmen und weiter üben üben üben 😉

6. Du reist zwei Monate nach Australien. Bloggst/Schreibst du auch weiterhin an deinen Projekten weiter oder konzentrierst du dich auf die Reise?

Irgendwann sollte mal Schluss sein. Ich würde mich komplett auf die Reise konzentrieren und versuchen Land und Leute kennenzulernen.

7. Wie erreichst du deine Leser? Über Facebook, Twitter, Newsletter …?

Ich habe ja nur einen kleinen Blog. Daher beschränke ich mich auf den Blog selbst und eine Facebookseite. Für mich ist es in erster Linie nicht unbedingt wichtig viele Clicks oder Likes zu haben. Für meine Leidenschaft benötige ich keine öffentliche Bestätigung. Das mag arrogant oder überheblich klingen, aber wenn ich nur wegen der Clicks bloggen würde, wäre die Leidenschaft dahinter weg.

8. Wo siehst du dich als Blogger/Autor in 10 Jahren?

Oh .. haha. Ich hoffe sehr, daß ich endlich mal dazu komme, all die guten Bücher zu rezensieren, die noch „auf Halde“ liegen. Das haben Autoren und Verlage einfach verdient. Ich habe sehr oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal längere Zeit nichts rezensiert habe. Und natürlich fände ich es gut, wenn in einer Runde der Name Kopfgestöber anklingt und man weiss wer das ist. Aber das wäre nur ein Traum.

9. Jemand bietet dir einen Vertrag, wenn du über eine Sache schreibst, die dich so gar nicht interessiert. Die Bezahlung ist verdammt gut! Sagst du ab oder nimmst du an?

Idealistisch müsste ich jetzt sagen – natürlich nehme ich nicht an. Aber wie jeder andere muss auch ich irgendwie Geld verdienen. Ich denke ich würde es annehmen und dann später als „Erfahrung“ verbuchen. Es kommt natürlich auch immer darauf an, um WAS es ginge. Rassistische oder menschenverachtende Aufträge würde ich nie annehmen und sie sofort melden.

10. Wieviel Zeit verbringst du vorm Fernseher?

Lass das mal nicht meine Freundin lesen… 😉 Ich bin bekennender Serien- und Filmjunkie! Mehr sage ich nun besser nicht…

11. Beschreibe dich mit nur fünf Charakterzügen.

– nachdenklich
– perfektionistisch
– fantasievoll
– hingebungsvoll
– liebevoll

12. TKKG oder `Die drei ???´ ? …Okay, das war eine Frage zuviel.

Ich mochte in meiner Jugend ehrlich gesagt beide nicht sehr gerne. Ich war eher der „Commander Perkins“ und „Wir Jungs von Burg Schreckenstein“-Typ.

Es hat sehr viel Spaß gemacht die Fragen zu beantworten. Danke dafür!
Meine Nominierungen könnt ihr auf Facebook unter Kopf Gestöber bzw. Kopfgestöber einsehen.