Amrûn Verlag: Zombie Zone Germany

zzg

Sie kamen über Nacht. Ihr Hunger war unstillbar. Sie fielen wie Heuschreckenschwärme über die Lebenden her. Zerissen sie, fraßen, machten aus ihnen etwas Entsetzliches.

Lange habe ich auf dieses Buch gewartet und die Vorfreude war immens. Findet man als Zombiefan doch leider noch recht wenige gute deutsche Geschichten zum Thema „die wandelnden Toten“. Nun aber ist es da – herausgegeben von Torsten Exter – erschienen im Amrûn Verlag.

In 21 Kurzgeschichten erzählen verschiedene Autoren Ihre Sicht eines Deutschlands, welches von Zombies überrannt, von der Aussenwelt isoliert und komplett allein gelassen wurde. Mal wird auf das grosse Ganze geschaut, mal ganz intim ein regelrechtes Kammerstück zwischen nur 2 Personen erzählt. Jede Geschichte hat einen anderen Ansatz und das macht diese Anthologie zu etwas ganz einzigartigem.

Ich habe mich entschieden nicht auf jede Geschichte einzeln einzugehen – um dem gerecht zu werden, wären 21 Rezensionen notwendig – aber eins sei gesagt, jede Geschichte für sich ist es wert gelesen zu werden. Jede einzelne Story hat Ihren ganz eigenen Charm. Ist mal melancholisch, mal traurig, mal fast schon episch, stellenweise sehr blutig und eklig – ja, auch ein wenig soziopathisch geht es in Zombie Zone Germany zu.

Leider ist aber auch diese Anthologie nicht vor „Standartkost“ gefeit. In manch einer Geschichte fehlte mir das Individuelle – das Besondere. Eben ein Ansatz, den ich nicht schon in vielen anderen Zombiebüchern hatte. Aber, ich gebe zu – das ist Jammern auf höchstem Niveau.

Was mich besonders gefreut hat … Ich sass nach vielen Geschichten da und wurde nachdenklich. Wie würde ich handeln? Wäre das mein Weg in einer so kaputten Welt? Wird der Mensch in einer Apokalypse tatsächlich zurück auf seine Instinkte gelenkt? Grossartig – ich finde es toll, wenn ein Buch diese Fragen aufwirft!

Kurzum – Zombie Zone Germany sei jedem ans Herz gelegt, der ein Faible für gute Zombiegeschichten aus deutscher Feder hat! Diese Anthologie ist ein Kleinod in der heimischen Horrorliteraturlandschaft!

Ich freue mich darauf mehr von dem zombieverseuchten Deutschland zu lesen!

Autoren: Christian Günther, Lora Horst, Marina Heidrich, Sandra Longerich, Daniel Huster, Heike Schrapper, Eberhard Leucht, Nora Wanis, Jann Christoph Prüfer, Vincent Voss, Alin Rys, Joshua Lorenz, Carolin Gmyrek, Lisbeth Duller, Britta Ahrens, Markus Cremer, Thomas Karg, Sebastian Brass, Fabian Dombrowski, Felix Kreutzmann und Kerstin Zegay.

Titel: Zombie Zone Germany
Herausgeber: Torsten Exter
Verlag: Amrûn Verlag
Seiten: 374
Preis:  12,90 EUR
ISBN:  978-3944729749
Hier erhältlich

5 Kommentare

  1. Kopfgestöber

    2. Mai 2015 at 12:17

    Leg los Oliver! 😉 Du wirst es nicht bereuen!

  2. Das Buch liegt auch in meinem Regal und wird demnächst in Angriff genommen. Gute Rezis motivieren da natürlich noch mehr. 🙂

  3. Kopfgestöber

    22. April 2015 at 11:46

    Hallo Eva,

    vielen Dank für Deinen Kommentar! Natürlich ist er gut angekommen!

    Ja, Horror wird auch von Bloggern wohl noch etwas „stiefmütterlich“ behandelt. Dabei haben wir in Deutschland – ZZG zeigt es ja – richtig gute Horrorautoren! Das Buch lohnt sich… Ich hatte einige Schaudermomente! 😉

    PS: Dann werde ich Dich mal in meine Blogroll aufnehmen. Hoffe das ist ok?

  4. Jetzt weiß ich gar nicht, ob mein erster Kommi gespeichert wurde^^ Auf jeden Fall will ich dieses Buch noch unbedingt lesen und danke dir für deine Rezension.

    Ich finde es schwierig, Blogger Kollegen zu finden, welche auch Horror besprechen. ..da bin ich immer froh, jemand neues zu entdecken 🙂

    Lg Eva von http://www.alleswashorrormacht.blogspot.com

  5. Wow…das klingt sehr gut. Dieses Buch habe ich schon länger auf dem Schirm und werde es wohl jetzt doch lesen 😀

    Lg Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

© 2017 Kopfgestöber

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: